Neubauprojekt "Fliegersiedlung Tottikon Stans"

 

Es sind Ein- bis Fünfzimmerwohnungen geplant (ca. 84 Wohnungen).
Bezug der ersten Wohnungen (Bauetappe 1) ist momentan noch ungewiss (voraussichtlich 2020-2021).

Falls Sie sich für eine Wohnung interessieren, nehmen wir Ihre Anmeldung gerne per Mail entgegen.

Wir brauchen folgende Angaben:

  • Name/Vorname, Adresse, Ort
  • Grösse der gewünschten Wohnung
  • Telefonnummer

Wir werden Ihre Bewerbung in unsere Interessentenliste aufnehmen.

Gegenwärtig haben wir noch keine genauen Informationen (Wohnungspläne, Angaben zu Mietzinsen usw.). Sobald konkrete Angaben vorliegen, werden die Mietinteressenten informiert.
Die Aufnahme in diese Liste ist jedoch keine Garantie oder Zusage für eine Wohnung.


Was ist bisher geschehen:

 

Juni 2018:

Die Wohnbaugenossenschaft hat den rechtsgültigen Bescheid vom Verwaltungsgericht Nidwalden erhalten. Der Beschwerdeführer akzeptiert den Entscheid des Verwaltungsgerichts und zieht die Beschwerde nicht ans Bundesgericht weiter.

 

Die Baukommission der Wohnbaugenossenschaft kann die Planung des Projekts nun wieder aufnehmen. Seit der Eingabe der Einsprache im Dezember 2014 sind jedoch fast 3 ½ Jahre vergangen. Daher wird es einige Zeit dauern, bis die Baueingabe gemacht werden kann. Unser Ziel ist es, mit dem Bau im Herbst 2019 beginnen zu können.

 

November 2017:

Das Verwaltungsgericht hatte am 13. November 2017 die Einsprache behandelt. Die Einsprache (Beschwerde) unseres Einsprechers wurde abgewiesen. Der Beschwerdeführer hatte dann, binnen 30 Tage die Möglichkeit die vollumfängliche Ausfertigung des Entscheides vom Verwaltungsgericht zu verlangen.

 

Diese Forderung ging Fristgerecht beim Verwaltungsgericht ein. Für diese Ausfertigung werden ca. 6 Wochen benötigt. Sobald der Beschwerdeführer diesen Bericht erhalten hat, kann er die Beschwerde innert 30 Tage an das Bundesgericht weiter ziehen.

 

Aus diesem Grunde wird der Baubeginn weiterhin verzögert.

März 2017: Der Einsprecher hat die Beschwerde weitergezogen. Der Baubeginn verzögert sich nochmals

Februar 2017: Kanton und Regierungsrat genehmigen den Gestaltungsplan, Einsprache abgewiesen

August 2016: Gemeinde verfügt eine Verkehrsbeschränkung auf der Büntistrasse, Einsprache auf die Verfügung

Mai 2016: Gemeinde bewilligt den Gestaltungsplan, Einsprache wurde abgelehnt, Verwaltungsbeschwerde wurde eingereicht

Februar 2015: Einsprachen gegen das Projekt

05. November 2014: Publikation des Gestaltungsplanes im Amtsblatt

03. November 2014: Artikel in der Nidwaldner Zeitung

21. Mai 2014: Vorstellung des Projektes an der Generalversammlung